Öffentliche Veranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen

Das Berliner Friedenszentrum ist nach wie vor geschlossen. Dies ist eine vorbeugende Schutzmaßnahme wegen des Corona-Virus.
The Berlin Peace Center will remain closed. This is a preventive measure to protect against the corona virus.
Il Centro della pace di Berlino rimarrà chiuso. Si tratta di una misura preventiva per la protezione contro il virus corona.

Wir können aber den Dienstagabend (Daimoku Tozo) nutzen, gemeinsam – jede/r zuhause von 19.00 – 20.30 Uhr – zu chanten ( rezitieren von Nam Myoho Renge Kyo ) um gesund zu bleiben und eine grenzenlose Hoffnung in unserem Leben zu erzeugen. Somit sind wir auch nicht alleine. Viel Kraft und Freude für die kommenden Tage. (16.März 2020)


11. Lange Nacht der Religionen

LNdR 2022Berliner Mitglieder der SGI-D sind mit einer Gästeversammlung über Zoom dabei!

Datum: 12. Juni, 17:00-18:30 Uhr

Programm:

  • Gongyo und Daimoku chanten (unsere tägliche meditative Praxis)
  • Vortrag über die 10 Lebenszustände, insbesondere über die Buddhaschaft als Licht der Hoffnung
  • Kultur
  • Austausch

Der Zoom-Link folgt in Kürze.

 

“Das Lotos-Sutra ist eine Schrift der Hoffnung, die die Würde des Lebens jeder Person lehrt und die alle Menschen zur Erleuchtung führen will. Mit dem größten Respekt für die Mannigfaltigkeit des Lebens nimmt das Lotos-Sutra die Unterschiede zwischen den Menschen an und schätzt sie, anstatt zu diskriminieren. Dieser Geist ist der Kern des buddhistischen Humanismus.
Es ist eine Religion der Menschlichen Revolution. Wenn wir von „allen Lebewesen“ oder „der gesamten Menschheit“ sprechen, behandeln wir sie nicht als abstrakte Vorstellung oder als ein Ideal. Unser Fokus ist die reale, lebende Person vor unseren Augen – wie wir dieser Person helfen können, glücklich zu werden, ihr Karma zu verändern und die Dunkelheit des Leidens zu vertreiben, die ihr Leben einhüllt.”  (Daisaku Ikeda, Präsident der Soka Gakkai International)

Der Buddhismus der Sonne zeichnet sich durch eine Betonung der Möglichkeit der inneren Transformation aus. Ein Prozess, bei dem wir unser volles menschliches Potenzial hervorbringen. Er lehrt, dass wir nur dann die Aufgabe erfüllen können, unser eigenes Leben und die Welt zum Besseren zu verändern, wenn wir uns den Herausforderungen stellen, vor denen wir inmitten der harten Widersprüche der Gesellschaft stehen. Josei Toda, der zweite Präsident der Soka Gakkai, prägte dafür den Begriff “Menschliche Revolution”.

 

Die Lange Nacht der Religionen 2022 steht unter dem Motto “Sei das Licht in der Dunkelheit! Gebt einander Kraft und Halt”.

Das komplette Programm ist einzusehen unter https://nachtderreligionen.de/.


 SGI-D

Grundsätzliches und Aktuelles zur Soka Gakkai International-Deutschland (SGI-D) kann auf deren Homepage nachgelesen werden.


Deutschlandradio Kultur: Wort zum Tage

Beiträge der SGI-D


Friedensvorschlag 2022

Friedensvorschlag 2022Der buddhistische Philosoph und Friedensstifter Daisaku Ikeda, Präsident der Soka Gakkai International (SGI), veröffentlichte am 26. Januar 2022 seinen 40. jährlichen Friedensvorschlag. Unter dem Titel Die Geschichte der Menschheit ändern: Das Licht des Friedens und der Würde bietet er konkrete Ideen zur Bewältigung der Klimakrise und zur Verwirklichung von integrativer Bildung und nuklearer Abrüstung.

Botschafter Anwarul K. Chowdhury, ehemaliger Untergeneralsekretär und Hoher Repräsentant der Vereinten Nationen und Gründer der Globalen Bewegung für eine Kultur des Friedens, kommentiert: „Ich kenne niemanden, der die Rolle und die Verantwortung der Vereinten Nationen über einen so langen Zeitraum so konsequent, unnachgiebig und substantiell hervorgehoben hat wie Präsident Ikeda. In den letzten 40 Jahren haben seine jährlichen Friedensvorschläge brillante Ideen und Vorschläge zum Wohle der Menschheit enthalten. Ich finde es ermutigend, dass er die Befähigung der Menschen als wichtiges Element beim Aufbau einer Kultur des Friedens hervorhebt.”

Was die Reaktion der Menschheit auf die Pandemie betrifft, so ruft Ikeda zur Solidarität auf, die auf dem Bewusstsein unserer gegenseitigen Verbundenheit beruht: „Ich bin der festen Überzeugung, dass nicht das Virus, sondern wir Menschen selbst den Lauf der Geschichte bestimmen werden.” Er betont, dass die Ungleichheiten, die durch die Pandemie zutage getreten sind, beseitigt werden müssen und dass die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung der Rolle der Frau der Schlüssel zur Überwindung der Krise und zum Aufbau einer globalen Gesellschaft sind, die die Menschenwürde bewahrt.

In Bezug auf Umweltfragen forderte Ikeda mehr koordinierte Anstrengungen bei der Umsetzung des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen, des Übereinkommens über die biologische Vielfalt und des Übereinkommens zur Bekämpfung der Wüstenbildung: „Klimawandel, biologische Vielfalt und Wüstenbildung sind eng miteinander verwoben, und auch die Lösungen sind miteinander verknüpft.” Er schlägt auch die Einrichtung eines Jugendrates vor, der die UN beim umfassenden Schutz der „globalen Gemeingüter”, der für die gesamte Menschheit wichtigen Umweltressourcen, beraten soll.

Ikeda ist besorgt über die Auswirkungen von Unterbrechungen im Bildungswesen und schlägt vor, dass sich der für September geplante UN-Gipfel „Transforming Education” auf Bildung in Notsituationen, integrative Bildung und Lernen für globale Bürgerschaft konzentriert.

Mit Blick auf das für März geplante erste Treffen der Vertragsstaaten des UN-Vertrags über das Verbot von Atomwaffen (TPNW) betont Ikeda die Dringlichkeit, sich von den nuklear abhängigen Sicherheitsdoktrinen zu „entgiften”, und fordert Japan, andere nuklear abhängige Staaten und die Atomwaffenstaaten nachdrücklich auf, als Beobachter teilzunehmen: „Wenn mehr Länder, die sich derzeit nicht in der Lage sehen, den TPNW zu unterzeichnen oder zu ratifizieren, beginnen, seinen wahren Wert und seine Bedeutung anzuerkennen, bin ich zuversichtlich, dass dies die nötige Energie und den politischen Willen auslösen wird, um die Ära der Atomwaffen zu beenden.”

Die Soka Gakkai ist eine weltweite buddhistische Vereinigung, die Frieden, Kultur und Bildung auf der Grundlage der Achtung der Würde des Lebens fördert. Die Soka Gakkai International (SGI) ist eine NGO mit beratendem Status beim ECOSOC der Vereinten Nationen. Jedes Jahr veröffentlicht SGI-Präsident Ikeda am 26. Januar einen Friedensvorschlag zum Gedenken an die Gründung der SGI im Jahr 1975.

Die Friedensvorschläge, weitere Bücher und Zubehör gibt es im Sokashop.


Wie uns die buddhistische Ausübung in Krisenzeiten helfen kann

Video zur Einführung in den Nichiren-Buddhismus von SGI-D Generaldirektor Leonard Duricic.